Heinz Hoenig & Annika K. H.: Talk am Tresen

Heinz Hoenig & Annika Kärsten-Hoenig - Talk am Tresen mit Alois Kösters & Dr. Tino Grosche

4. Oktober 201919 UhrXampanyeria, Magdeburg

Seine Leidenschaft ist das Theater. Einer der besten deutschen Charakterschauspieler ist zu Gast beim Talk am Tresen: authentisch, hautnah und in Begleitung.

Egal welchen Filmpreis die deutschsprachige Film-Szene zu bieten hat, Heinz Hoenig bekam sie alle: die goldene Kamera, den Adolf-Grimme-Preis, den Bambi, den Bayrischen Filmpreis und den Deutschen Filmpreis. Wo er diese Preise nun in Blankenburg aufstellt und was es mit der Schmiede auf sich hat, die er mit seiner Frau Annika im Harz betreibt, hinterfragen wir. Denn beide sind am 4. Oktober zu Gast beim "Talk am Tresen" der Mediengruppe Magdeburg in der Xampanyeria im Breiten Weg 226.

Bevor er mit 19 Jahren nach Berlin ging, absolvierte er eine Lehre als Schlosser im Harz. Nach über 150 Kino- und Fernsehfilmen, bei denen er sich als Charakterdarsteller einen Namen machte, kehrte er dorthin zurück. Sein Durchbruch als Schauspieler gelang ihm übrigens 1981 als Funker Hinrich in "Das Boot". Als Sohn einen Kranführers hat er am 24. September 1951 in Landsberg am Lech das Licht der Welt erblickt. Aufgewachsen ist er in Harlingerode, einem Stadtteil von Bad Harzburg.

Sein soziales Engagement und sein großes Herz für Kinder kennen bislang nur wenige. Er ist der Gründer der Initiative "Heinz der Stier", einer Organisation, die sich um psychisch traumatisierte Kinder und Jugendliche kümmert und diese zu einem Abenteuerurlaub nach Mallorca und zu medienpädagogischen Maßnahmen in den Harz einlädt, um ihnen neue Horizonte, auch für ihr späteres Berufsleben, zu eröffnen. Für dieses Engagement wurde er 2005 von "Kinderlachen" mit dem "Kind-Award" ausgezeichnet.

 

Foto: Kärsten-Hoenig

Heinz Hoenig und Annika Kärsten-Hoenig
Heinz Hoenig und Annika Kärsten-Hoenig