Presseinformation des 1. FC Magdeburg

Absage der FCM-Turniere – Pape-Cup und Wernesgrüner-Cup finden nicht statt

Der 20. Pape-Cup im Januar 2021 sollte das erste große Highlight des neuen Jahres für U15-Mannschaften aus Deutschland und Teilen Europas werden. Der 1. FC Magdeburg hat sich schweren Herzens dazu entschieden, die 20. Auflage des Pape-Cups, welche für den 9. bis 10. Januar 2021 angesetzt war, vorläufig in das Jahr 2022 zu verschieben. Nach den Entwicklungen der letzten Wochen rund um die Corona-Pandemie und aufgrund der aktuell gültigen Maßnahmen im gesamten Bundesgebiet, ist der 1. FC Magdeburg leider gezwungen das Highlight für U15 Mannschaften zum Jahresbeginn 2021 abzusagen. Die Gesundheit sowie der Schutz von Spielern und Ihren Familien besitzt zum aktuellen Zeitpunkt höchste Priorität.

Alles versucht!
Intensiv hat der Verein sich in den letzten Wochen mit unterschiedlichen Hygienekonzepten, möglichen Modifikationen und weiteren Thematiken auseinandergesetzt. Den Pape-Cup mit weniger Mannschaften oder das Turnier ohne Teilnahme von Zuschauern zu absolvieren wurden geprüft. Leider hat sich am Schluss gezeigt, dass es unter den gegebenen Umstanden nicht möglich ist, den hohen Schutz- und Hygieneanforderungen gerecht zu werden. Am Ende möchte der 1. FC Magdeburg ein für alle Teilnehmer sicheres Turnier organisieren, an welches sich Zuschauer, Spieler und Teams gleichermaßen erinnern und mit Stolz teilnehmen bzw. später zurückblicken können.

Lutz Pape (Organisator des Matthias-Pape-Gedächtnisturniers für den 1. FC Magdeburg): „Wir sind natürlich sehr traurig das kommende Jubiläumsturnier, den 20. Pape Cup, verschieben zu müssen. Trotz intensiver Bemühungen und dem Wunsch der Durchführung des Turniers, haben am Ende die logischen Fakten und unser Verantwortungsbewusstsein die Entscheidung getragen. An einem solchen Wochenende würden wir 250 Spieler und Trainer aus Deutschland, England, Tschechien, Holland und Dänemark begrüßen. Dazu kommen circa 6.000 Zuschauern und knapp 100 Helfer und Dienstleister. Letztlich tut es mir für unsere eigene U15-Mannschaft sehr leid, dass eine Teilnahme verwehrt bleibt. Die Durchführung eines sicheren Turniers ist für uns das Wichtigste und da werden wir keine unnötigen Risiken eingehen. Der Gesundheitsschutz und die Verantwortung gegenüber allen bilden die oberste Prämisse.“

Mario Winkler (Organisatorischer Leiter Verein & Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum): Die Absage des Turniers hat die meisten Vereine nicht überrascht. Die Mannschaften und Verantwortlichen haben unsere Entscheidung begrüßt und das Vorgehen klar unterstützt. In der aktuellen Pandemiephase und der ungewissen Entwicklung wäre eine Durchführung solcher Turniere nicht zu verantworten. Wir hoffen, dass wir gemeinsam im Januar 2022 dann wieder die Top-Nachwuchsteams aus Deutschland und dem Ausland bei uns in Magdeburg begrüßen zu dürfen und Spieler, Trainer und Zuschauer einen tollen 20. Pape Cup gemeinsam erleben können.“

Bereits für den 20. Pape-Cup zugesagt hatten Hochkaräter wie Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur, Schalke 04, Hamburger SV, Hertha BSC, Werder Bremen, VfL Wolfsburg und weitere Nachwuchsteams der 1. und 2. Bundesliga.

Auch der traditionelle Wernesgrüner-Cup (ehemals Kroschke-Cup), welcher traditionell zum Jahresauftakt den ersten wichtigen Punkt im Terminkalender des 1. FC Magdeburg bildet, muss auf-grund der pandemischen Situation auf 2022 verschoben werden. Der 1. FC Magdeburg bedauert die Absage der beiden hochkarätigen Turniere und bittet alle Fans und Teilnehmer um Verständnis.